Mittwoch, 11. Januar 2012
Fakten zu ereuerbaren Energien, Atomenergie und zum Energie"verbrauch"
Was Strom wirklich kostet - Vergleich der staatlichen Förderungen und gesamtgesellschaftlichen Kosten von Atom, Kohle und erneuerbaren Energien

https://www.greenpeace-energy.de/uploads/media/Studie_Was-Strom-wirklich-kostet.pdf

Ökoenergien auf Platz zwei bei Stromversorgung
https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/Oekoenergien-auf-Platz-zwei-bei-Stromversorgung-1558714


Ökoenergien auf Platz zwei bei Stromversorgung

- 20 Prozent Anteil sind Ökostrom

BERLIN (dpa-AFX) - Die erneuerbaren Energien sind inzwischen die zweitwichtigste Quelle bei der Stromerversorgung. Mit rund 20 Prozent Anteil am Strommix haben sie im vergangenen Jahr die Atomenergie abgelöst, die nach der Abschaltung von acht Atomkraftwerken noch auf einen Anteil von 18 Prozent kam. Wichtigste Energiequelle zur Stromerzeugung war laut Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft mit 25 Prozent die Braunkohle. Steinkohlekraftwerke steuerten 19 Prozent zur Stromgewinnung bei. Öl, Pumpspeicherkraftwerke und andere Quellen kommen auf einen Anteil von 5 Prozent.

- im Dezember 2011 - 8,5 Mio. KWh Strom durch Windenergie

Der Dezember 2011 war nach Angaben der Hauptgeschäftsführerin des Bundesverbands der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW), Hildegard Müller, mit 8,5 Millionen Kilowattstunden aus Windkraftanlagen der erfolgreichste Windmonat aller Zeiten in Deutschland. "Das starke Wachstum der erneuerbaren Energien ist erfreulich, erhöht aber auch den Handlungsdruck für den Netzausbau und eine Marktintegration der erneuerbaren Energien", sagte Müller am Mittwoch in Berlin.

- 7500 MW neue Solaranlagen

Besonders der neue Rekord mit 7500 Megawatt an neuen Anlagen bei der Solarenergie mache Sorgen, da wegen der Förderung die Kosten für den Verbraucher aus dem Ruder zu laufen drohen. "Es muss sicher nach neuen Lösungen gesucht werden", sagte Müller. Die von Umweltminister Norbert Röttgen (CDU) angekündigten Branchengespräche sollten nicht nur mit der Solarbranche geführt werden. Die Photovoltaik habe 2012 einen Anteil von 56,2 Prozent an der Ökostromumlage, die die Verbraucher über den Strompreis zahlen müssen.

- 17,6 Mrd Euro Vergütung für eigespeisten Ökostrom

In diesem Jahr werden Vergütungszahlungen an die Erzeuger von Ökoenergie in Höhe von 17,608 Milliarden Euro erwartet. Müller sagte, es müsse geschaut werden, ob mit dem neuen Marktprämienmodell, das eine Direktvermarktung von Ökostrom an der Strombörse statt einer garantierten Vergütung über die Ökostromumlage vorsieht, die erneuerbaren Energien stärker marktfähig gemacht werden können.

Von der Bundesregierung forderte sie ein koordiniertes Vorgehen, nachdem zuletzt immer wieder Reibereien zwischen Umweltminister Norbert Röttgen (CDU) und Wirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) Schlagzeilen gemacht hatten. "Allein der Wille zur Energiewende reicht nicht aus, er muss gelebt werden", sagte Müller. In einigen Bereichen fehle ein Fahrplan.

- trotz AKW Abschaltungen noch 5 Mrd. KWh Strom exportiert

2011 wurden in Deutschland 607 Milliarden Kilowattstunden Strom verbraucht (2010: 610 Mrd./minus 0,5 Prozent). Die Stromerzeugung ging auf 612 Milliarden Kilowattstunden leicht zurück (2010: 628 Mrd./ minus 2,5 Prozent). Damit wurden trotz der Abschaltung von acht AKW noch fünf Milliarden Kilowattstunden ins Ausland exportiert./ir/DP/wiz

Permalink (0 Kommentare)   Kommentieren





Iranischer Nuklearwissenschaftler durch Terroranschlag ermordet
Im Iran wurde ein iranischer Wissenschaftler, der vermutlich mit an der iranischen Nuklearforschung arbeitete, durch einen Bombenanschlag getötet. Für den Anschlag wird der israelische Geheimdienst verantwortlich gemacht. Bei dem Anschlag starb neben dem jungen Forscher auch ein Passant.

Iran claims nuclear scientist 'assassinated'
https://tvnz.co.nz/world-news/iran-claims-nuclear-scientist-assassinated-4683631

Permalink (0 Kommentare)   Kommentieren