Freitag, 1. April 2016
Finanzminister Wolfgang Schäuble - Deutschland ist kein souveräner Staat
Im Jahr 2011 hatte der Finanzminister Wolfgang Schäuble in seiner Rede auf dem Europäischen Bankenkongress (European Banking Congress), vor den Verursachern der Finanzkrise bekräftigt, dass Deutschland kein vollkommen souveräner Staat ist.

..."Und wir in Deutschland sind seit dem 8. Mai 1945 zu keinem Zeitpunkt mehr voll souverän gewesen..." (1)

Das ist schon seltsam.
Als Sprecher bei Pegida, NPD-Vorsitzende oder AfD-Sprecher die Souveränität Deutschlands öffentlich anzweifelten wurde ihnen Demagogie und Propaganda vorgeworfen. Aber Herr Schäuble hatte ja im geschlossenen Raum gesprochen, da darf man so etwas behaupten. Die ganze Rede ist beim Bun­des­fi­nanz­mi­nis­terium nachzulesen. (2)

Aber viel interessanter ist sein freudscher Versprecher während der Rede.
Im Video ist zu hören, dass er sich vom 8. Mai 1955 auf das Datum 8. Mai 1945 korrigiert, welches das Ende der Souveränität Deutschlands besiegelte.
Das war kein Zufall, denn am 9. Mai 1955 trat der westliche Teil des geteilten Deutschland der NATO bei und besiegelte damit das Ende eines freien, geeinten Deutschlands. Zuvor war die DDR der UdSSR unterstellt worden. Mittlerweile ist Deutschland wieder vereint, aber wird es jemals wieder frei sein?


(1) https://alles-schallundrauch.blogspot.de/2013/08/gysi-die-besatzung-deutschlands-muss.html

(2) Re­de des Bun­des­fi­nanz­mi­nis­ters, Dr. Wolf­gang Schäu­b­le beim 21. Eu­ro­päi­schen Ban­ken­kon­gress
https://www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/Reden/2011/2011-11-18-european-banking-congress.html

Permalink (0 Kommentare)   Kommentieren