Freitag, 3. März 2017
Joint-Venture beim Anbau von Cannabis
Bis zum 1. April ist es noch etwas hin, aber die Nachrichten haben ihren Scherz bereits am 3.3 2017 verkündet.

In Deutschland soll der Anbau von Cannabis zukünftig nicht nur zulässig sein, sondern sogar staatlich überwacht werden. Dafür wird eigens eine Agentur durch das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte eingerichtet. (1)

Der Vorteil - die Angestellten der Agentur könnten sich durch den Verkauf des Cannabis gleich selbst finanzieren.

Wer nun glaubt dies sei ein Novum der irrt sich, denn staatlich geförderter Drogenanbau ist andernorts bereits seit langem Realität. Andere Länder haben sogar den Opiumanbau gefördert. (2)

Zumindest in puncto Drogenanbau kann Deutschland von den vielen neuen afghanischen Gastarbeitern noch einiges Lernen.

Traurig aber wahr - der Artikel ist keine Satire, sondern bittere Realität.


(1) BfArM
http://www.bfarm.de/SharedDocs/Pressemitteilungen/DE/2017/pm7-2017.html


(2) Die fatalen Irrtümer der US-Drogenpolitik
http://www.deutschlandradiokultur.de/alfred-w-mccoy-die-cia-und-das-heroin-die-fatalen-irrtuemer.1270.de.html?dram:article_id=346824

Permalink (0 Kommentare)   Kommentieren





Dienstag, 27. Dezember 2016
Weihnachten und Hanukkah fallen 2016 zusammen
Das Wetter zu Weihnachten ist in diesem Jahr äußerst mies. Bei durchweg bedecktem Himmel gibt es starken Wind und Regen. Von Schnee ist weit und breit nichts zusehen...

In diesem Jahr fällt Weihnachten mit dem jüdischen Ölfest zusammen...

Das ist dem ehemaligen Verteidigungsminister Franz Josef Jung aufgefallen. (1)


(1)https://www.cducsu.de/presse/pressemitteilungen/weihnachten-und-hanukkah-bringen-symbolisch-licht-die-dunkelheit

Permalink (0 Kommentare)   Kommentieren





Montag, 14. November 2016
America
America is great...
America is the biggest...
America is the most ridiculous country the people ever founded.

God bless the money.

In Vorfreude auf das letzte Weihnachten mit Obama und die nächsten vier Jahre unter US-Führung mit Donald.

Permalink (0 Kommentare)   Kommentieren





Donnerstag, 15. September 2016
USA zahlen 90 Mio. an Laos - 38 Mrd. an Israel
Nicht aus schlechtem Gewissen, sondern aus strategischem Kalkül versuchen die USA die Beziehungen zum kommunistischen Laos zu verbessern. Dafür wollen sie in den kommenden drei Jahren insgesamt 90 Millionen Dollar zahlen, um die Auswirkungen ihrer zahllosen Blindgänger aus dem Vietnamkrieg anzugehen. (1)

Gleichzeitig stocken die USA kurz vor Ende des Wahlkampfes ihre Hilfsgelder für das jüdische Militär auf die Rekordsumme von 38 Milliarden Dollar für kommende neun Jahre auf. (2)
Das wären dann über vier Mrd. pro Jahr.

Geld an Laos zum Kampf gegen Blindgänger: 90.000.000 Dollar
Geld an Israel zur Eroberung von Judäa: 38.000.000.000 Dollar

Beim Vergleich der Zahlen an Hilfsgeldern ist leicht festzustellen, dass Laos noch einige Nullen fehlen.

Andererseits sind 90 Mio. Dollar Schmiergeld im Vergleich zu 38 Mrd. Dollar Zuschuss für Käufe eigener Waffen auch kein Pappenstiel.


(1) Laos: Wo US-Bomben jährlich Tausende Menschen töten http://diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/5081003/Laos_Wo-USBomben-jaehrlich-Tausende-Menschen-toten

(2) USA zahlen Israel milliardenschwere Militärhilfen
http://www.deutschlandfunk.de/nahost-usa-zahlen-israel-milliardenschwere-militaerhilfen.447.de.html?drn:news_id=655921

Permalink (0 Kommentare)   Kommentieren





Sonntag, 3. Juli 2016
Robert Faurisson überlebt Elie Wiesel
1929 geboren, hat er den zweiten Weltkrieg miterlebt und seither zahlreiche historische Schriften verfasst. Genau wie Elie Wiesel ist er ein Zeitzeuge der dunkelsten Stunden des vergangenen Jahrhunderts.

Die Ansichten der Beiden Persönlichkeiten, über bestimmte historische Ereignisse gehen weit auseinander. Soweit, dass Einer als Lügner gelten müsste.
Wer von Beiden gelogen hat, dass wird die Zukunft zeigen oder mit anderen Worten:

Die Wahrheit stirbt zuletzt.


Robert Faurisson - französischer Literaturwissenschaftler
https://de.wikipedia.org/wiki/Robert_Faurisson

Permalink (0 Kommentare)   Kommentieren





Dienstag, 14. Juni 2016
Medexo kooperiert mit Helios Kliniken – wer steckt dahinter?
Investoren sind die Raubritter der Neuzeit– stets auf der Suche nach neuem Fressen, geben sie vor, dass sie anderen in Gottes Namen helfen. Aber wie, um Gottes Willen hängt das mit der Software-Bude Medexo zusammen? Einer der privaten Finanziers (Neudeutsch für Geldverleiher) ist Philipp Graf von Hardenberg. (die vermutlich einzige Arbeit der er noch nachgeht ist Geld verleihen). Zusammen mit zwielichtigen Gestalten aus Thailand, einem Versicherungsvertreter und einem ehemaligen Berufspolitiker aus Liechtenstein steckt er Wachstumskapital in das eHealth Startup Medexo. (1)

eHealth startup... – das klingt vielversprechend nichtssagend

Medexo unterstützt Patienten bei der Therapieauswahl durch eine Online-Zweitmeinung. Der Prozess der Zweitmeinung ist von Medexo systematisch digitalisiert worden und steht nun als mehrsprachiges Software-as-a-Service (Saas) Produkt ausländischen Versicherungspartnern zur Verfügung.

Da steckt der Hase im Pfeffer!

Die Versicherungen sollen Geld sparen, indem den Patienten weißgemacht, dass ein ärztlich verordneter Eingriff gar nicht nötig sei. Warum nicht gleich den Arzt einsparen?

In der Kooperation zwischen Medexo und den Helios Kliniken geht es im Kern um Patientenfernüberwachung.(3)

Warum der Erfolg zum Scheitern verurteilt ist, zeigt wie immer die Geschichte. Hier ein Artikel aus der Sylter Rundschau (2) zu einem anderen Engagement des ehrenwerten Herrn Grafen von mit zu und dann doch ohne Hardenberg.

(1) eHealth Startup Medexo sichert sich Wachstumskapital in Höhe von 1,25 Millionen Euro
https://spotfolio.com/de/2015/11/21/ehealth-startup-medexo-sichert-sich-wachstumskapital-in-hoehe-von-125-millionen-euro/

(2) Traum oder „Trojanisches Pferd“? – Chronologie des Scheiterns
http://www.shz.de/lokales/sylter-rundschau/traum-oder-trojanisches-pferd-chronologie-des-scheiterns-id3853506.html

(3) Medexo schließt Kooperation mit HELIOS Kliniken zu eHealth-Anwendung
http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/Medexo-schliesst-Kooperation-mit-HELIOS-Kliniken-zu-eHealth-Anwendung-FOTO-4933883

Permalink (0 Kommentare)   Kommentieren





Donnerstag, 26. Mai 2016
Drohende Weltherrschaft der Juden
Immer wieder ist im Internet, in Blogs und Foren von einer drohenden Weltherrschaft der Juden zu lesen. Insbesondere auf einschlägigen Seiten werden diese oft „auf der Suche nach Schuldigen“ für das politische Weltgeschehen verantwortlich gemacht.
Angesicht der aktuellen Politik in Israel ist dies allerdings auch wenig verwunderlich.

Der Wahlkampf in der führenden Nation ist in vollem Gange und Trump, Clinton und Sander sind noch im Rennen.

Sollte der unerwartete Fall eintreten - die Demokraten geben dem Kandidaten Bernie Sanders den Vortritt vor Hillarious Clinton - dann würden vermutlich selbst Fanatiker auf der Rechten einer solchen „drohenden“ Weltherrschaft etwas gelassener entgegen sehen.

Permalink (0 Kommentare)   Kommentieren





Dienstag, 29. März 2016
Berlin muss mehr an jüdische Gemeinde zahlen
Schulen werden geschlossen, Sportvereine lösen sich auf, Sportstätten verfallen, aber der sterbende Baum ist voller Misteln, das jüdische Leben in Deutschland blüht.
Doch nun wollte das Land Berlin auch diese Zahlungen an die jüdische Gemeinde kürzen, aber Pustekuchen. Vor dem Verwaltungsgericht haben die jüdischen Mitbürger eine Weiterzahlung erwirkt. (1)
Zwar wollte der Senat den Vorsitzenden der Gemeinde bereits 2013 zu einem ordnungsgemäßen Wirtschaftsplan mit Einnahmen, Ausagaben, DEfiziten und Sparvorschlägen verpflichten, aber das ging dem jüdischen Gemeindevorseher dann doch zu weit. "Das sei „absolut nicht zu machen“, sagte Joffe dazu am Donnerstagabend. Er könne sich nicht erinnern, dass schon jemals ein Vorstand der Jüdischen Gemeinde einen ausgeglichenen Wirtschaftsplan eingereicht habe. Warum also er?" (2)

Und recht hat er. Wo kämen wir denn hin, wenn irgendeine Stadt in Deutschland einfach so die Zahlungen an eine jüdische Gemeinde einstellen könnte, mit der lapidaren Begründung, dass man wissen wolle wofür das Geld verwendet wird?
Und der Vorwurf, dass die Gemeinde zerstritten sei gilt so nicht. Schließlich ist das Land Berlin mit schuld daran, denn würden es mehr Geld zahlen, dann reichte es sicherlich auch für alle Juden der Gemeinde.


(1) Berlin muss Jüdischer Gemeinde 1,3 Millionen Euro nachzahlen
http://www.morgenpost.de/berlin-aktuell/article117414708/Berlin-muss-Juedischer-Gemeinde-1-3-Millionen-Euro-nachzahlen.html

(2) Tiefe Konflikte in der Jüdischen Gemeinde
http://www.tagesspiegel.de/berlin/nach-der-schlaegerei-in-berlin-tiefe-konflikte-in-der-juedischen-gemeinde-/8252732.html

Permalink (0 Kommentare)   Kommentieren





Montag, 21. März 2016
Bundesbank Vermögensbericht - Wer wenig hat gibt mehr
Im Jahr 2013 hatte die EZB mit einem Bericht zur Vermögensverteilung für Aufruhr gesorgt. (1)

In einer Zeit, in der dem deutschen Steuerzahler weitere Kredite für verschuldete Griechen „abgepresst“ werden sollten, plauzte die EZB mit einer Studie über arme Haushalte in Deutschland.

Was die 112 Seiten des „Europafinanzverwaltungsexpertengremiums“ im Kern aussagen und wie verlässlich diese Annahmen waren, kann man original bei der EZB (2) oder zusammengefasst und kommentiert auf den Nachdenkseiten nachlesen. (3)

Nun das „Bundesfinanzverwaltungsexpertengremium“ oder kurz Bundesbank, einen neuen Bericht zur Finanzlage der deutschen Haushalte herausgegeben.

Nach diesem Bericht haben die Haushalte im Durchschnitt ein Bruttovermögen von 240.200,-€ und im niedrigeren Median 77.200,-€
Was der Unterschied zwischen Durchschnitt und Median ist und welche Aussagekraft der Bericht hat, kann jeder nachlesen. (4)
Wer tatsächlich zu diesem erlesenen Kreis gehört kann nur der Leser selbst beantworten.


(1) Vermögensstudie der EZB rechnet die Deutschen ärmer als sie sind
http://www.sven-giegold.de/2013/vermogensstudie-der-ezb-rechnet-die-deutschen-armer-als-sie-sind/

(2) Statistics Paper Series NO 2 / Apri l 2013
http://www.ecb.europa.eu/pub/pdf/other/ecbsp2en.pdf

(3) Arme Deutsche? Wie eine Statistik zur Meinungsmache verbogen wird
http://www.nachdenkseiten.de/?p=16819

(4) Bundesbank-Studie: Nettovermögen in Deutschland gestiegen
https://www.landeszeitung.de/blog/nachrichten/wirtschaft-nachrichten/313792-bundesbank-studie-nettovermoegen-in-deutschland-gestiegen

Permalink (0 Kommentare)   Kommentieren





Mittwoch, 16. März 2016
Ursula van der Leyen und Hillary Clinton werden sich die Hand geben
Sollte Hillary Clinton dank der finanziellen Unterstützung durch Banken die Wahl gegen Trump gewinnen und sich in Deutschland die jetzige Verteidigungsministerin (1) zur Wahl stellen, dann wird hoffentlich auch der Letzte vom Glauben abfallen, die Hoffnung auf eine bessere Welt kann begraben werden und der Papst schmeißt das Handtuch. Achso - kann er ja garnicht - ist ja auf Lebenszeit.

Dann werden wir im Kampf gegen Hunger und Armut bald rasche Erfolge vorzuweisen haben und die Zahl der Hungernden wird sich stark verringern. Entweder durch "Superweed" von Bill Gates und Co. oder durch "Supertanks" von Rheinmetall.

Schöne, neue Welt!


(1) Bilderberger - Der Teufel feiert Hundertjähriges
https://dagegen.blogger.de/stories/2508942/

Permalink (0 Kommentare)   Kommentieren